ÖWR-Landesverband Steiermark
NOTRUF 130
(Landeswarnzentrale)

    Sucheinsatz nach einer seit drei Wochen vermissten Person

Am Mittwoch, 26. März forderte das Landeskriminalamt (LKA) Steiermark die ÖWR Bezirksstelle Liezen zur einer Nachsuche auf der Enns an. Auf Bitte des Landeseinsatzleiters wurde vereinbart, dass die Suche für Samstag, 1.4.2017 angesetzt wird, da es am Wochenende leichter ist, mit größerer Besetzung den Einsatz abzuarbeiten und auch vorzubereiten.

In den Tagen darauf wurde mit Mitgliedern der Bezirksstellen Liezen und Leoben / St. Michael eine 14köpfige Einsatzmannschaft zusammengestellt.

Am Morgen des 1. Aprils startete nun die Suche. Mit Hilfe von zwei Booten wurde die Enns von Wörschach bis Gesäuse-Eingang flussabwärts und mit einem Boot vom Stausee Gstatterboden flussaufwärts, soweit es der Pegelstand der Enns zuließ, abgesucht.

Am frühen Nachmittag wurde die Bootsmannschaft fündig und gemeinsam wurde eine Person geborgen und der Polizei und dem diensthabenden Distriktsarzt übergeben.

Dieser Einsatz hat wieder einmal bestätigt, wie wichtig gut ausgebildete und ausgestattete Wasserretter für die Gesellschaft sind, und dass die Österreichische Wasserrettung – auch als kleine Einsatzorganisation – nicht mehr wegzudenken ist.

Unser Mitgefühl gehört den Angehörigen.

 

Eingesetzt waren:

2 KFZ
A-Boot „Rössi“

Schlauchboot „Schlauchal“

Schlauchboot „Speedy“ (Bezirksstelle St. Michael)

14 Mann