ÖWR-Landesverband Steiermark
NOTRUF 130
(Landeswarnzentrale)

Landesverbandsübung mit dem Bundesheer

Am Samstag, 2. Juni war es wieder so weit. Landeseinsatzleiter Rene Rössler hat es geschafft, dass wir gemeinsam mit dem österreichischen Bundesheer eine Übung mit der Alouette III durchführen konnten.

Nach der obligaten Sicherheitseinweisung durch die Crew ging es schon ans Fliegen:

Als erstes musste eine vermisste Person aus der Luft im Uferbereich der Enns gesucht werden. Obwohl der Suchbereich aus organisatorischen Gründen stark eingegrenzt war, zeigte sich deutlich, dass man mit der Suche aus der Luft ganz schlechte Karten hat. Umso wichtiger ist die Suche vom Boden aus. Danach konnten wir das Auf- und Abseilen mittels Seilwinde beüben, was für die Rettung von Unfallopfern ganz wichtig ist, vor allem dann, wenn ein Landen des Hubschraubers unmöglich ist.

Dann wurde es vor allem für die Bootsführer spannend. Es wurde direkt an die Enns verlegt und die Bootsführer hatten die Aufgabe, jeweils ein Opfer dem Flugretter zu übergeben. Zunächst wurde das Schlauchboot in Richtung der vereinbarten Stelle navigiert und auf das Kommen des Hubschraubers gewartet. Der Flugretter wurde in Richtung der Enns abgelassen und nun musste das Boot so zum Retter gelenkt werden, dass dieser im Bug des Bootes abgesetzt werden konnte. Dabei ist es wichtig, dass die Position stabil gehalten wird und das Boot gerade unter dem Hubschrauber zu stehen kommt. Nachdem der Flugretter das Opfer aufgenommen hat, wurde diese aufgeseilt und dann zum Landeplatz ausgeflogen.

Nach der Mittagspause mussten die Wasserretter aus luftiger Höhe aus dem Hubschrauber in den Putterersee abspringen. Dieses Szenario war vor allem für die begeisterten Badegäste ein Hit.

In der Nachbesprechung bedankte sich Präsident Manfred Kamencek mit den Worten: „Danke Rene, dass du mit deinen Leuten wieder ein so anspruchsvolle und abwechslungsreiche Übung vorbereitet hast.“

Nach einem kurzen Zusammensitzen im LochNess wurde von den einzelnen Bezirksstellen die Einsatzbereitschaft hergestellt und das verwendete Material verräumt.